Manuel Lo Presti torna a Merano

La notizia è arrivata in società poche ore fa. Manuel Lo Presti, giovane promessa meranese, che verso la fine di giugno è partito assieme a Thomas Tragust per l’avventura nordamericana, torna a casa e per la prossima stagione vestirà nuovamente la maglia dell’HC Merano. Il giovane
attaccante, nato il 24.05.1987, si era ultimamente allenato in Canada con i North York Rangers che militano nella lega Junior A. La società canadese aveva, negli ultimi giorni, manifestato un grande interesse per il
giocatore e gli aveva offerto un contratto. Lo Presti, che non è riuscito ad ambientarsi bene presso la sua nuova squadra, però ha scelto di tornare a casa. Alla base della sua scelta, c’è anche il fatto di allenarsi soltanto due volte a settimana. "Non è per questo motivo che sono venuto

in Canada", le sue parole in merito. Manuel tornerà a Merano domenica sera, sul tardi, e quindi non potrà partecipare alla presentazione ufficiale della squadra. Si aggregherà ai suoi compagni già lunedì, per l’allenamento e scenderà in campo mercoledì 20 settembre, in occasione dell’amichevole contro la Sportivi Ghiaccio Cortina, prevista alle ore 20.30 nella Meranarena.

Manuel Lo Presti kehrt zurück nach Meran

Die Nachricht ist vor wenigen Stunden im Hause HC Meran angekommen. Manuel Lo Presti, Jungtalent des HC Meran, war Ende Juni zusammen mit Thomas Tragust für ihr Abenteuer in Nordamerika aufgebrochen und hat nun beschlossen wieder nach Hause zu kehren und wieder für den HC Meran zu
spielen. Der junge Stürmer, am 24.05.1987 geboren, hat sich in den letzten Wochen mit den North York Rangers in der kanadischen Junior A Liga vorbereitet. Der Verein hatte in den letzten Tagen ein starkes Interesse
für Lo Presti gezeigt und ihm einen Vertrag angeboten. Der Spieler, der sich jedoch nicht in seiner neuen Mannschaft nicht sonderlich einleben konnte, hat jedoch beschlossen, seine Koffer zu packen und wieder nach Hause zu kehren. Eine weitere Begründung für seine Entscheidung war die
Tatsache, dass die Mannschaft nur zwei Mal die Woche trainiert. "Dies ist nicht der Grund warum ich nach Kanada gekommen bin", seine Worte diesbezüglich. Manuel wird sonntagabends in Meran erwartet und kann somit
nicht an der offiziellen Mannschaftsvorstellung teilnehmen. Er wird jedoch bereits am Montag sein erstes Training absolvieren und am Mittwoch, 20. September um 20:30 Uhr beim Freundschaftsspiel gegen den SG Cortina in der Meranarena auflaufen.

Ufficio Stampa HC Merano